SPIDER-Meeting bei devolo zeigt ersten Demonstrator

Zwischen dem 8. und 9. Juli trafen sich die Projektpartner des Forschungsprojektes SPIDER in Aachen beim Projektleiter devolo, um über den aktuellen Stand der Entwicklung zu diskutieren, den ersten Demonstrator zu präsentieren und um die weitere Vorgehensweise zur Zertifizierung zu besprechen. Das Projekt hat sich inzwischen durch die Hinzunahme assoziierter Partner stark vergrößert. Zusätzlich sind die Partner in direkten Gesprächen mit dem BSI, um die Zertifizierung des Smart Meter Gateways (SMGW) voranzutreiben und offene Spezifikationen zu diskutieren. Das Projekt ist auf einem guten Weg, die angestrebten Ziele umzusetzen.

Die Themen dieses News-Artikels:

  • Vorführung des ersten Demonstrators
  • Absprache des weiteren Vorgehens
  • SPIDER Marketingaktivitäten

Vorführung des ersten Demonstrators

Auf dem Projekttreffen wurde erstmals ein lauffähiger Demonstrator gezeigt. Dieser zeigte die Kommunikation zwischen der entwickelten SMGW- und der GWA-Software. Die Funktionalität des Wake-Up-Calls wurde vorgeführt, der vom GWA (Gateway Administrator) gesendet wird und dem SMGW (Smart Meter Gateway) signalisiert, dass er nun eine Verbindung aufbauen soll. Dies ist eine vorgeschriebene Funktion seitens des BSI, da ein SMGW aus Sicherheitsgründen nie direkt von außen angesprochen werden darf. Mit Wireshark wurden die einzelnen Abläufe, die im Hintergrund stattfanden, visuell gezeigt. So lassen sich die vorgeschriebenen Abfragen auch später gut überprüfen und dokumentieren.

Absprache des weiteren Vorgehens

Das SPIDER-Projekt legte nach den Statuspräsentationen aller Partner den Weg zum Prototyp im Detail fest und besprach die offenen Aufgaben. Dabei wurde die Zeitplanung aktualisiert und das zukünftige Testbed besprochen. Zudem ging man im Detail auf die Zertifizierung ein, die entwicklungsbegleitend durchgeführt wird. Dafür ist eine detaillierte Dokumentation nach BSI-Vorgaben zu erfüllen, sowie verschiedene Testszenarien zu bestehen. Eine test-basierte Entwicklung wird angestrebt, um bereits im Vorfeld diese Kriterien zu erfüllen. Das Protokollieren dieser Tests wird durch die Entwicklungsumgebung automatisiert vorgenommen werden.

SPIDER Marketingaktivitäten

Abschließend wurden die Marketingaktivitäten besprochen. Durch verschiedene Veröffentlichungen und Beiträge auf nationalen/internationalen Konferenzen, ist ein zunehmendes Interesse bereits zu diesem frühen Zeitpunkt festzustellen. Die Energieversorgungsunternehmen (EVU) drängen verstärkt in den Smart-Grid-Bereich, wodurch die Nachfrage nach SMGW-Lösungen steigt. Dabei spielt die Absicherung der Kommunikation eine zentrale Rolle. Durch den integrierten Trusted Network Connect (TNC) Ansatz der Trusted Computing Group (TCG) zur Sicherstellung der SMGW-Integrität besitzt SPIDER. Dieser Ansatz wurde gerade auf internationalen Konferenzen sehr positiv bewertet, weshalb sich das Projekt auf dem richtigen Weg befindet.